Category Archives: Senior Ambassadors

Franziska – New Jersey Ambassador

IMG-20140106-WA0002

Ich bin Franziska und werde für zwei Semester an der Rutgers University in New Jersey im Master Human Resource Management studieren. Es ist eine schöne Gelegenheit, nicht nur ein anderes Land, sondern auch eine ganz andere (Universitäts-)Kultur kennen zu lernen – in Konstanz ist die Uni ja etwas kleiner…
Dank des Ambassador-Programms bekommen wir die Chance, über Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Alltag und verschiedensten Situationen mit amerikanischen Schülern zu sprechen und ich bin sehr gespannt auf viele neue Eindrücke. Es ist ein sehr schönes Programm, um einen wirklich persönlichen Austausch zu schaffen und alle großen und kleinen Fragen zu besprechen. Für alle, die nicht nur die amerikanische, sondern auch die deutsche Kultur besser kennen lernen wollen und das in einem einzigartigen Rahmen, ist es eine großartige Möglichkeit, sich hier als Senior Ambassador zu engagieren.

Christian – New Jersey Ambassador

IMG_5404

Hey, mein Name ist Christian. Im April 2014 habe ich mein Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaft an der Uni Konstanz abgeschlossen. Im Rahmen meines Masterstudiums absolviere ich nun mein zweites Auslandsstudium, bis Mai 2015, an der Rutgers University und wohne in New Brunswick, NJ. Das Gefühl in ein anderes Land zu gehen und neue Eindrücke auf mich einwirken zu lassen ist mir nicht fremd. Ein interkulturelles Training bietet eine gute Möglichkeit, sich auf einen Auslandsaufenthalt vorzubereiten. Am Programm “Ambassadors in Sneakers” gefällt mir besonders die Möglichkeit amerikanischen Schülern Einblicke in mein Heimatland zu geben und ihnen gleichzeitig Besonderheiten dieses Landes näher zu bringen. Andererseits bietet es mir die Möglichkeit Vorurteile und Stereotypen, die Deutschland betreffen, zu hinterfragen und teilweise auch zu beseitigen☺ Als “Ambassador” mit den Schülern einer Highschool in Toms River über mein Heimatland und die Gewohnheiten zu sprechen ist somit auch für mich äußerst spannend.

Rebecca – New Jersey Ambassador

HeadShots014-9-24-149

Hi, ich heiße Rebecca und studiere Politik- und Verwaltung in Konstanz. Momentan befinde ich mich in meinem Auslandsjahr an der Rutgers University in New Jersey.
Als ich von dem Projekt Ambassadors in Sneakers gehört habe, war ich sofort Feuer und Flamme, da ich es für sehr wichtig halte interkulturellen Austausch zu fördern. Der Aufenthalt in einem anderen Land birgt so viele neue und aufregende Erfahrungen, erweitert den eigenen Horizont und formt die Persönlichkeit über den Austausch hinaus. Während meines Highschool Year’s in den USA (2008) ist mir bewusst geworden, dass es vor allem für junge Amerikaner noch nicht so selbstverständlich ist ins Ausland zu gehen wie das in Europa vielleicht mittlerweile der Fall ist. Außerdem weiß ich aus eigener Erfahrung, dass ein Auslandsaufenthalt gerade in diesem Alter ein großer Schritt ist, der viel Mut erfordert. Deswegen möchte ich mit meiner Arbeit in diesem Projekt junge Menschen bei diesem Schritt unterstützen und ihnen etwaige Berührungsängste mit der anderen Kultur nehmen.
Für mich stellt Ambassadors in Sneakers eine großartige Möglichkeit dar selbst etwas zum interkulturellen Austausch beizutragen und die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft die ich in den USA erleben darf weiterzugeben.

Ursula – New Mexico Ambassador

UrsulaHi, mein Name ist Ursula. Ich studiere Englisch und Biologie auf Realschullehramt an der Uni Würzburg. Momentan lebe ich in Albuquerque, NM in den Staaten, da ich mich für ein Austauschjahr beworben habe und dafür auch ausgewählt wurde ;) Als ich zum ersten Mal von dem Programm „Ambassadors in Sneakers“ des d.a.i. Tübingen gehört habe, war ich sofort davon angetan. Nicht nur, dass ich nach langer Zeit endlich mal wieder mit Schülern arbeiten durfte, sondern auch die Tatsache, dass eine Schule in New Mexico, die Möglichkeit hat nach Deutschland zu reisen, hat mich begeistert. „Ambassadors in Sneakers“ gibt mir die Möglichkeit ,Vorurteile meines Heimatlandes abzubauen und den Schülern meine Kultur und Bräuche näher zu bringen. Als Austauschstudentin weiß ich genau, wie man sich fühlt, wenn man das erste Mal für längere Zeit ohne Familie in ein fremdes Land kommt. Aus diesem Grund möchte ich meine Erfahrungen an die Schüler weitergeben. Ich engagiere mich für den interkulturellen Austausch weil ich mit ganzem Herzen dahinter stehe und fest davon überzeugt bin, dass dadurch Stereotype abgebaut werden können und länderübergreifende Freundschaften entstehen können. 

Doro – New Mexico Ambassador

DoroIch heiße Doro und studiere Psychologie in Würzburg. Derzeit mache ich mein zweites Auslandsemester an der University of New Mexico in Albuquerque, NM, USA. Ich habe selbst schon einmal an einem interkulturellen Training in Deutschland teilgekommen und war sehr begeistert davon. Es ist eine tolle Möglichkeit, erste Eindrücke von einem fremden Land und dessen Kultur und Menschen zu gewinnen. Das Ziel eines solchen Training ist vor allem, vorhandene Stereotypen und falsche Vorstellungen aus dem Weg zu räumen. Ich finde es sehr schön, dass ich mit dem Programm „Ambassadors in Sneakers“ nun die Gelegenheit habe, das Ganze aus einer anderen Perspektive zu erleben, und Schülern einer High School in Santa Fe, New Mexico, Einblicke in mein Heimatland geben darf. Es macht sehr viel Spaß und es ist vor allem interessant zu hören, wie sich die amerikanischen Schüler Deutschland vorstellen und was sie sich von ihrer Austauschzeit erwarten. Wir versuchen mit diesem Projekt die Schüler mit Deutschland vertraut zu machen, ihnen ein wenig die Nervosität zu nehmen und sie bestmöglich auf ihren großen und aufregenden Trip vorzubereiten… das Deutschsprechen klappt schon sehr gut.

Katrin – New Mexico Ambassador

KatiMein Name ist Katrin und ich absolviere momentan mein Austauschjahr durch das 30. Parlamentarische Patenschafts-Programm in Albuquerque, NM, USA. Ich finde es eine wunderbare Möglichkeit an einem Projekt wie „Ambassadors in Sneakers“mitwirken zu können. Da man als Austauschstudentin weiß, wie man sich in einem fremden Land fühlt, habe ich mich sehr gefreut, meine eigenen Eindrücke und Erfahrung weitergeben zu können aber auch das Wissen über die deutsche Sprache, Bräuche und Kultur und hoffe dass wir somit etwas Angst bei den Schülern abbauen konnten. Interkultureller Austausch ist heutzutage sehr wichtig. Die Welt wird durch das Internet immer kleiner und verlangt dass wir uns an andere Kulturen anpassen. Zudem ist es sehr interessant mehr über ein anderes Land zu erfahren. Dazu lernt man auch über sich selbst und wird sich seiner eigenen Herkunft mehr bewusst. Es hat mir großen Spaß gemacht zusammen mit dem Team an diesem Projekt arbeiten zu dürfen um Deutschland und die USA ein Stückchen näher zu bringen.

Lisa – New Mexico Ambassador

Lisa Ich bin Lisa, Politikstudentin aus Bonn, und mache ein einjähriges Auslandsstudium in Albuquerque, New Mexico. Seit ich hier wohne, ist mir sehr deutlich bewusst geworden, wie vielseitig und unterschiedlich die Amerikaner sind und wie häufig mich Land und Leute überraschen. „Ambassadors in Sneakers“ macht unglaublich viel Spaß und gibt die Möglichkeit, in einer Gruppe von jungen Leuten ein persönlicheres Bild von Deutschland zu vermitteln und zu reflektieren, was neu, anders, unerwartet, besonders und ähnlich erscheint. Und zwar für beide Seiten. Zusätzlich sind sowohl das Arbeiten und die Organisation in der Gruppe mit den anderen „ambassadors“, die Kooperation mit der Schule als auch die Besuche in der Klasse in Santa Fe spannend, lustig und lehrreich. Wer die Möglichkeit bekommt, sich hier zu engagieren, sollte die Chance definitiv nutzen!